Patmos Verlag Typologie Goldadern der Hoffnung Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
 
zur erweiterten Suche  
Im Gedenken
Wir trauern um
Lothar Zenetti


Lothar Zenetti

Viele Jahre war er als Autor unserem Verlagshaus freundschaftlich verbunden. Seine Gedichte, Gebete und Liedtexte gehören zu den Klassikern der modernen christlichen Literatur. Sie sind Ausdruck seines Mut machenden Glaubens, sind »Texte der Zuversicht«.

Am 24.2.2019 starb Pfarrer Lothar Zenetti, wenige Tage nach seinem 93. Geburtstag. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
R.I.P.
eBooks bei Patmos
eBooks
Buch der Woche
Verena Kast
Sisyphos – Altes loslassen und neue Wege gehen
Verena Kast: Sisyphos – Altes loslassen und neue Wege gehen
Im griechischen Mythos von Sisyphos erkennen sich viele Menschen wieder – besonders in ihrem Arbeitsalltag: Sisyphos ist von den Göttern dazu verdammt, auf ewig einen schweren Stein den Berg hinaufzuwälzen. Kurz vor dem Gipfel rollt der Felsbrocken dann immer wieder hinunter, und alles beginnt von vorne – ein vergebliches Tun (scheinbar) ohne Sinn. weiterlesen...
Infobrief
Unser kostenloser Infobrief informiert Sie über unsere aktuellen Neuerscheinungen.
Veranstaltungen
Unsere nächsten Autoren-Veranstaltungen auf einen Blick:
Maria Hagenschneider
26.03.2019 in Langenberg
Jörn Hauf / Uta Hauf / Uta Hauf / Uta Hauf
29.03.2019 in Tübingen
Jan Frerichs
30.03.2019 in Rostock
Jan Frerichs
30.03.2019 in Rostock
Andreas G. Weiß
02.04.2019 in Salzburg
Alle Veranstaltungen anzeigen.
<<< Titel 2 von 14 in der Kategorie
»Hubertus Halbfas«
>>>
Hubertus Halbfas - Kurskorrektur
Download des Covers in verschiedenen Auflösungen Leseprobe als PDF mit 218 kB einsehen
lieferbar
€ 20,00*
inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten
  x 
2. Auflage 2018
Format 14 x 22 cm
208 Seiten
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-8436-1084-1
Hubertus Halbfas

Kurskorrektur

Wie das Christentum sich ändern muss, damit es bleibt. Eine Streitschrift

Die Vermittlung des christlichen Glaubens in den Formeln der Tradition hat ihre Haltbarkeitsgrenze überschritten. Es geht nicht mehr darum, welche Glaubensartikel die Menschen glauben und ob sie überhaupt glauben. Den Kern des Christentums bestimmen vielmehr soziale und humane Zielwerte der Menschlichkeit: Nächstenhilfe und Solidarität. Von Jesus können wir diese gelebte Menschlichkeit als Verpflichtung übernehmen und fortsetzen. Und wir können sicher sein, dass der Hindu Gandhi und der Jude Korczak ebenso Jesuaner sind wie Franz von Assisi, Martin Luther King und Papst Franziskus.

Mit seiner schonungslosen Analyse rüttelt Hubertus Halbfas auf und stellt plausibel dar: Was vorbei ist, was sich ändert, was bleibt.
schonungslose Analyse der christlichen Geschichte
mehr Jesus wagen!
für radikale Menschlichkeit
Schlagwörter für dieses Produkt:
SolidaritätJesus ChristusGlaube
Das könnte Sie auch interessieren:
Stefan Vesper: Suche Frieden
Stefan Vesper (Hg.)
Suche Frieden
Menschen erzählen von einer Sehnsucht, die nie aufhört
Hubertus Halbfas: So bleib doch ja nicht stehn
Hubertus Halbfas
So bleib doch ja nicht stehn
Mein Leben mit der Theologie
Kunden kauften mit diesem Titel auch:
Andrea Schwarz:
Andrea Schwarz
Gott lässt grüßen
52 Entdeckungen
Eugen Drewermann:
Eugen Drewermann
Das Wichtigste im Leben
Worte mit Herz und Verstand
Eugen Drewermann:
Eugen Drewermann
Im Einklang leben
Worte zur Schöpfung
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
GENIESSEN
VERSCHENKEN
BEDENKEN

Lebe gut - Ihr kostenloses Kundenmagazin der Verlagsgruppe Patmos
Die Jahreszeiten
unseres Lebens
Lebe gut bei Facebook
Patmos Verlag
Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-0 · Fax: +49 (0) 711 44 06-177
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Kontakt | Sitemap | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum