Patmos Verlag Wie das Leben weise macht Den Tod überleben Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
 
zur erweiterten Suche  
eBooks bei Patmos
eBooks
Buch der Woche
C.G. Jung / Lorenz Jung
Typologie
C.G. Jung / Lorenz Jung: Typologie
»Er ist introvertiert«, sagen wir, wenn jemand seine Aufmerksamkeit vor allem auf die eigene Innenwelt richtet. Extravertierte Menschen hingegen sind kontaktfreudig und zeigen sich gerne nach außen. »Introversion« und »Extraversion« sind längst in der Alltagssprache etabliert – Konzepte, die C.G. Jung im Rahmen seiner Typologie entwickelt hat. weiterlesen...
Infobrief
Unser kostenloser Infobrief informiert Sie über unsere aktuellen Neuerscheinungen.
Veranstaltungen
Unsere nächsten Autoren-Veranstaltungen auf einen Blick:
Karl-Josef Kuschel
27.02.2019 in Calw-Hirsau
Eugen Drewermann
05.03.2019 in Gera
Andreas G. Weiß
07.03.2019 in Salzburg
Harald Lesch
08.03.2019 in München
Katharina Plehn-Martins
10.03.2019 in Berlin-Pankow
Alle Veranstaltungen anzeigen.
<<< Titel 5 von 68 in der Kategorie
»Edition C.G. Jung«
>>>
Martin Liebscher (Hg.) - C.G. Jung und Erich Neumann: Die Briefe 1933–1959
Download des Covers in verschiedenen Auflösungen Leseprobe als PDF mit 1,40 MB einsehen
lieferbar
€ 58,00*
inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten
  x 
1. Auflage 2015
Format 14 x 22 cm
424 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8436-0652-3
Martin Liebscher (Hg.)

C.G. Jung und Erich Neumann: Die Briefe 1933–1959

Analytische Psychologie im Exil

Erich Neumann, 1905 in Berlin geborener jüdischer Arzt und Psychologe, floh 1934 aus Nazideutschland – ein Jahr, nachdem er den fast 30 Jahre älteren C.G. Jung in einem Seminar kennengelernt hatte. Beide Männer begannen einen intensiven Gedankenaustausch, der in einem sich über drei Jahrzehnte erstreckenden Briefwechsel seinen Niederschlag fand. Dieser Band dokumentiert erstmalig die gesamte Korrespondenz zwischen C.G. Jung und seinem bedeutendsten Schüler, der selbst zu einem der einflussreichsten Tiefenpsychologen unserer Zeit wurde.

Die Jung-Neumann - Briefe offenbaren viel von Jungs Einstellung zum Judentum und seinem Verständnis von jüdischer Mystik. Sie beschreiben auf faszinierende Weise, was die Emigration nach Palästina für die deutschen jüdischen Intellektuellen bedeutete. Nicht zuletzt wirft dieses Buch ein erhellendes Licht auf Jungs Haltung gegenüber Nazideutschland und auf das Thema »C.G. Jung und Antisemitismus«.
einzigartiges Dokument der Beziehung zwischen C.G. Jung und seinem bedeutendsten Schüler
bisher unveröffentlichte Briefe des großen Tiefenpsychologen Erich Neumann
neue Erkenntnisse zum Thema C.G. Jung und Antisemitismus
Schlagwörter für dieses Produkt:
JudentumNationalsozialismusAnalytische PsychologieBriefe
Das könnte Sie auch interessieren:
Ann Conrad Lammers: C.G. Jung und James Kirsch – Die Briefe
Ann Conrad Lammers (Hg.)
C.G. Jung und James Kirsch – Die Briefe
1928-1961
Kunden kauften mit diesem Titel auch:
Ann Conrad Lammers:
Ann Conrad Lammers (Hg.)
C.G. Jung und James Kirsch – Die Briefe
1928-1961
C. G. Jung:
C.G. Jung
Briefe 1–3
C.G. Jung:
C.G. Jung
Gesammelte Werke 1-20
22 Einzelbände
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
GENIESSEN
VERSCHENKEN
BEDENKEN

Lebe gut - Ihr kostenloses Kundenmagazin der Verlagsgruppe Patmos
Auch die dunkle Jahreszeit hat ihre lichten Seiten
Lebe gut bei Facebook
Patmos Verlag
Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-0 · Fax: +49 (0) 711 44 06-177
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Kontakt | Sitemap | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum